Landesturnverband
Steiermark

Aktuelles

23.10.   Elf Staatsmeisterschaftsmedaillen für steirische Gymnastinnen

Die Steiermark sicherte sich bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften der Rhythmischen Gymnastik am 20. und 21. Oktober in Innsbruck insgesamt 11 Medaillen. Für Gold sorgten Valentina Domenig-Ozimic im Mehrkampf der Juniorinnenstufe 2 und Julia Schmid im Juniorinnenfinale mit dem Reifen.

Julia Meder - letztes Jahr Vizestaatsmeisterin im Mehrkampf - musste sich in der Elite diesmal mit Bronze begnügen. Dafür sicherte sie sich mit den Keulen und dem Band Platz 2. Ein dritter Rang mit den Reifen rundete ihr hervorragendes Ergebnis ab. Für weitere Einzel-Medaillen sorgten Valentina Domenig-Ozimic bei den Juniorinnen mit Silber mit Ball und Reifen sowie Sarah Marichhofer mit Bronze im Mehrkampf der Juniorinnen 2.

Das Elite-Team (Franziska Herzog, Julia Meder, Marie-Luise Ranner) landete auf dem dritten Platz, das Tem der Juniorinnen (Valentina Domenig-Ozimic, Livia Gacic, Sarah Marichhofer, Julia Schmid) auf Platz 2.

Überragend war wieder einmal die Tirolerin Nicol Ruprecht, die sämtliche 6 Staatsmeistertitel (Mehrkampf, Team, vier Einzelgeräte) holte und damit bei insgesamt 35 Titeln hält.

23.10.   ATG-Kunstturnerinnen probten in St. Pölten

Eine ganze Reihe von Kunstturnerinnen des ATG nutzten die offenen Niederösterreichischen Landesmeisterschaften am 20. Oktober in St. Pölten als Test für die österreichischen Jugendmeisterschaften. Für Podestplätze sorgten Sophie Gallé (1. Grundlagenstufe 1 - U6), Emma Woltsche (1. Grundlagenstufe 2 - U15), Emma Eggeling (3. Jugendstufe 3), Eva-Maria Winter (3. Jugendstufe 1) und Johanna Kolmayr (1. Juniorinnen).

15.10.   Theresa Neudeck Kunstturn-Landesmeisterin

Am 15.10.2018 fanden in der ATG-Halle in Graz die Offenen Steirischen Landesmeisterschaften der Kunstturnerinnen statt. Den Landesmeistertitel sicherte sich erwartungsgemäß die Titelverteidigerin Theresa Neudeck. Insgesamt waren 58 Turnerinnen aus 7 Vereinen und 3 Bundesländern am Start.

Die Klassensiegerinnen: Grundlagen 1: Annamaria Csongrady (Langenzersdorf), 2. Viktoria Neudeck (ATG); Grundlagen 2: Zoe Fiala (UTC La Ville/Wien), 3. Marie-Luise Zechner (ATG); Grundlagen 2B: Emma Woltsche (ATG); Jugend 3: Jule Lippitsch (Klagenfurter Turnverein); 5. Emma Eggeling (ATG); Jugend 2: Chiara Jogl (VGT); Jugend 1: Eva-Maria Winter (ATG); Juniorinnen: Katrin Palicka (UTC La Ville); 2. Johanna Kolmayr (ATG); Elite: Theresa Neudeck (ATG)

Ergebnisse: Offene Wertung * Steirische Wertung

02.10.   Vinzenz Höck in Paris hinter Erwartungen

Eine Woche nach Szombathely (Ungarn) fand am 29./30. September 2018 in der riesigen und 2x mit knapp 15.000 Zusehern nahezu ausverkauften Arena von Paris-Bercy der nächste Kunstturn-Weltcup statt. Vinzenz Höck hatte Pech mit unfairen Bedingungen.

Für den Grazer, Kandidat für das Gerätefinale an den Ringen, lief der Wettkampf ordentlich schief: „Ich bin sowohl zornig, als auch enttäuscht, denn der Paris-Weltcup war für heuer eines meiner großen Ziele. Doch ich hatte meiner Ansicht nach keine fairen Bedingungen. Ich wurde zu spät in die Halle gerufen und bekam sofort das grüne Licht, das anzeigt, das man noch höchstens 30 Sekunden bis zum Kürbeginn Zeit hat."

"Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch meine Trainingsjacke an und die Riemchen noch lose in den Händen“, erläutert Höck sein Dilemma: „Dann ist alles sehr schnell gegangen und ich schaffte es noch irgendwie rechtzeitig auf die Ringe, hatte aber weder Zeit mich zu konzentrieren, noch meine Leder zu richten. Dementsprechend war meine Übung: Die Kraftteile gelangen gut, aber beim Schwingen hatte ich schlechten Griff und somit kein Selbstvertrauen. In einer der Riesenfelgen passierte ein Riesenfehler und beim Abgang bin ich gestürzt. Das ist umso ärgerlicher, als das Finale hier durchaus möglich gewesen wäre.“

Am Ende wurde es Platz 20 mit 13,100 Punkten. Ein Finalplatz wäre mit einer ähnlichen Leistung wie bei den Europameisterschaften im August in Glasgow leicht möglich gewesen.

02.10.   Starke Leistungen der Gymnastinnen beim Schönbrunnpokal

Die Gymnastinnen des ATG nutzten den 26. internationalen Schönbrunnpokal am 28.9.2018 in Wien als Generalprobe für die Landesmeisterschaften am kommenden Samstag in Graz.

Julia Meder (Elite) erreichte im Mehrkampf und mit den Keulen den zweiten Platz, mit dem Ball konnte sie sogar den Sieg davontragen. Für weitere Elite-Medaillen sorgte Marie Ranner mit Platz 2 mit dem Band und Platz 3 mit den Keulen.

Bei den Juniorinnen belegte Valentina Ozimic im Mehrkampf, mit dem Reifen und mit dem Band den zweiten Platz. Julia Schmid siegte mit dem Ball. Für zwei Bronze-Medaillen sorgte Livia Gacic mit den Keulen und dem Band.

26.09.   Vinzenz Höck in Szombathely im Ringe-Finale

Vinzenz Höck (ATG) erreichte beim Kunstturn-Weltcup von 21.-23. September in Szombathely (HUN) an den Ringen trotz einer fehlerhaften Qualifikationsübung das Finale der besten 8. Leider unterlief ihm auch im Finale ein Fehler beim Abgang, sodass er sich schlussendlich als 8. platzierte. Bei einer fehlerfreien Übung wäre eine Medaille realistisch gewesen.

Am kommenden Wochenende turnt Höck beim deutlich besser besetzten Weltcup in Paris. Hier wird eine fehlerfreie Übung notwendig sein, um sich für das Finale zu qualifizieren. Inzwischen wurde Höck auch erwartungsgemäß für die Weltmeisterschaften von 25. Oktober bis 3. November in Doha (QAT) nominiert.

16.09.   Österreichs Gymnastik-Nationalgruppe bei WM auf Platz 32

Österreichs Nationalgruppe der Rhythmischen Gymnastinnen, der auch die Grazerin Franziska Herzog (ATG) angehört, gelangen bei der Weltmeisterschaft in Sofia zwei gute, wenn auch nicht fehlerfreie Auftritte. Damit klassierten sich Herzog, Lisa Hofmann (NÖ), Florentina und Leona Marchart (W), Romana Nagler (T) und Maria Remezkova (W) deutlich hinter ihren Erwartungen auf Platz 32.

Es gewann Titelverteidiger Russland vor Italien und Gastgeber Bulgarien. Diese drei Ensembles wurden zusätzlich zu ihren Medaillen bereits fix mit Olympia-Startplätzen belohnt. Die österreichische Auswahl hingegen ist aus dem Rennen um Quoten für Tokio 2020 leider vorzeitig ausgeschieden. Für den Weiterverbleib in der Olympia-Qualifikation wäre heute der 24. Platz notwendig gewesen. ÖFT-Sportdirektorin Gabriela Welkow-Jusek: „Sportlich waren wir nicht so weit weg, wie es auf den ersten Blick aussieht. Wir sind hier unter unserem Wert geschlagen worden.“

13.09.   ÖFT-RG-Team mit Julia Meder bei WM 26.

Bei den Weltmeisterschaften der Rhythmischen Gymnastik, die derzeit in Sofia stattfinden, erreichte die österreichische Mannschaft den 26. Platz. Die Grazerin Julia Meder - sie bildete gemeinsam mit Nicol Ruprecht und Oksana Slavova die Mannschaft - wurde mit drei Geräten eingesetzt und zeigte teils sehr gute, teils durchwachsene Leistungen.

Ruprecht erreichte äußerst knapp das Mehrkampffinale der besten 24, das morgen ausgetragen wird. Die Gruppe, der auch Franziska Herzog angehört, ist am Samstag im Einsatz.

21.08.   Julia Meder und Franziska Herzog beim Weltcup in Minsk

Julia Meder und Franziska Herzog waren am vergangenen Wochenende beim Weltcup der Rhythmischen Gymnastik in Minsk im Einsatz. Meder gelangen bei ihrem ersten großen internationalen Wettkampf zwei gute, zwei weniger gute Übungen. Das bedeutete Platz 58.

Herzog trat mit der österreichischen Nationalgruppe an. Auch der Gruppe unterliefen Fehler, am Ende platzierte man sich auf Rang 19. Bis zur WM in vier Wochen gibt es noch viel zu tun.

11.08.   Vinzenz Höck 13.  der Turn-EM an den Ringen

Vinzenz Höck erzielte das beste österreichische Ergebnis bei der Kunstturn-Europameisterschaft 2018 in Glasgow. Der 22-jährige in Innsbruck lebende Grazer erreichte an den Ringen 14.500 Punkte und den 13. Rang. Auf das Top-8-Finale fehlten Höck punktegleich mit dem Zwölften 16 Hundertstel: „Ich bin mit meiner Leistung durch und durch zufrieden. Ich habe meine neue Kür samt neuem Abgang so gut gezeigt wie noch nie und sehe, dass ich auf dem richtigen Weg bin.“

Der neue ÖFT-Kunstturner-Sportdirektor Fabian Leimlehner – sein eigenes bestes EM-Geräteergebnis war der zehnte Rang am Reck 2012 – streut seinem stärksten Athleten Rosen: „Vinzenz konnte heute seine geballte Kraft präsentieren. Das war mit Sicherheit die beste Übung, die er jemals gezeigt hat. Besonders freut mich, dass er sich von Jahr zu Jahr kontinuierlich steigert. Wenn Vinzenz so weiter macht, wird er bestimmt ein interessanter Kandidat für die Olympischen Spiele in Tokio.“

Das österreichische Team erreichte mit einer soliden, jedoch nicht fehlerfreien Leistung den 22. Rang unter 29 Mannschaften. Mit Alexander Benda und Michael Fussenegger waren zwei Leistungsträger wegen Verletzungen nicht am Start. 

11.07.   ÖFT nominiert Kunstturner-EM-Team: Höck dabei, Benda nicht

Vom 2. bis 12. August 2018 finden in Glasgow (GBR) erstmals die „Europäischen Meisterschaften“ mehrerer olympischer Sportarten gemeinsam statt: Schwimmen, Rad, Golf, Triathlon, Rudern und last but not least Kunstturnen. Die Leichtathletik-EM zeitgleich in Berlin zählt ebenfalls zum Gesamtkonzept.

Der Österreichische Fachverband für Turnen (ÖFT) hat nun die Männer-Teams (Elite, Junioren) offiziell nominiert. Mit dabei ist erwartungsgemäß Vinzenz Höck, der zuletzt bei den Staatsmeisterschaften aufgrund einer Fingerverletzung pausieren musste. Dafür ist Alexander Benda nicht dabei: Sportlich war seine Nominierung zwar zu erwarten, eine Rückenverletzung, die er sich bei den Staatsmeisterschaften vor zweieinhalb Wochen zuzog, stellte sich jedoch als ernster heraus, als man es erwartet hatte. Bis zu den Weltmeisterschaften im Herbst in Doha sollte er aber wieder fit sein.

Die Damen-Teams werden erst kurz vor dem Abflug fixiert.

Elite: Vinzenz Höck (St), Daniel Kopeinik (T), Severin Kranzlmüller (OÖ), Johannes Mairoser (T), Matthias Schwab (V).
Junioren (U19): Theodor Höfer (OÖ), Askhab Matiev (T), Elias Mayer (V), Florian Schmidle (V), Daniel Zander (T).

25.06.   Alexander Benda Staatsmeister am Boden

Unter keinem guten Stern standen die Kunstturn-Staatsmeisterschaften am 23. und 24. Juni in Wolfurt für die Turnerinnen und Turner des ATG. Die Ausbeute (2x Gold, 1x Silber, 4x Bronze) ist umso beachtlicher.

Zunächst musste Vinzenz Höck - Top-Favorit für den Titel an den Ringen - wegen seiner eine Woche zuvor erlittenen Fingerverletzung seinen Start absagen. Der ersten Durchgang am Samstag, dem Mehrkampf-Tag, brachte jedoch die erste große Überraschung: Justin Baumkirchner holte sich den Sieg in der Allgemeinen Juniorenklasse ("Junioren B"). Im zweiten Umlauf mit den besten Turnern Österreichs unterliefen Alexander Benda einige Fehler. Das reichte für den Titelverteidiger "nur" für Silber im Mehrkampf. Er qualifizierte sich für 4 Finali. Auch Maximilian Chanterie (Barren) und Nikolaus Vertacnik (Reck) qualifizierten sich in der Elite fürs Finale, Bei den Junioren sicherten sich Paul Kolmayr (Sprung, Barren) und Niklas Mayer (Reck) einen Platz für die Sonntagsbewerbe.

Am Sonntag holte sich Benda gleich im ersten Bewerb den Titel am Boden. Am Sprung wurde eine Rücken-Verletzung wieder akut, sodass Benda an diesem Gerät über den 3. Platz nicht hinauskam. Am Reck unterlief im ein schwerer Fehler am Ende der Übung, sodass er - am Samstag noch mit der deutlich besten Wertung - nur den 4. Platz erreichte. Davon profitierte Nikolaus Vertacnik, der am Reck die Bronze-Medaille gewann. Bei den Junioren verletzte sich Paul Kolmayr beim Einturnen und konnte nicht antreten. Statt ihm startete Niklas Mayer am Sprung und gewann die Bronze-Medaille.

Bei den Damen war in der Elite nur Theresa Neudeck am Start. Sie verletzte sich allerdings beim Einturnen und trat nur am Stufenbarren an. Sie landete auf dem 11. Platz. In der Allgemeinen Klasse ("B-Stufe") holte Delia Diewald eine weitere Bronze-Medaille für die Steiermark, Anna Menzel wurde Fünfte.

Ergebnisse

25.06.   5 steirische Medaillen bei österr. RG-Jugendmeisterschaften

Die steirischen Gymnastinnen gewannen bei den Österreichischen Jugendmeisterschaften der Rhythmischen Gymnastik am 23. und 24. Juni in Linz 5 Medaillen. Adriana Fabiani (GUG) sicherte sich den Sieg in der Jugendklasse 3 unmittelbar vor Hannah Harlander (ATG). Für drei Silbermedaillen sorgte Antonia Herold (GUG) in der Jugendstufe 2. Sie musste sich sowohl im Mehrkampf als auch in den beiden Gerätefinali (ohne Handgerät; Reifen) nur Nika Eva Vardjan (Wien) geschlagen geben.

Ergebnisse

18.06.   8 steirische Medaillen bei AKRO-Staatsmeisterschaften

Mit 8 Medaillen sorgten die steirischen SportakrobatInnen für ein hervorragendes Ergebnis bei den Staatsmeisterschaften in der Grazer ATG-Halle.

In der Jugendstufe 2 gewannen Amelie Friedel / Marie Waltl / Hannah Hayat-Dawoodi (ATG/VGT) ebenso Gold wie Hannah Adler / Jan Wassermann (Jugend 2; ATG/VGT) und Valentina Müller / Tara Tinter (Offene 2; ATG).

Eine Silbermedaille gab es für Stella Prettner / Stella Hayat-Dawoodi / Selina Mörtl (Jugend 1; ATG/VGT) und die steirische Mannschaft in der Offenen Klasse 2. Für Bronze sorgten Jana Pfund / Sophie Mayrhofer (Jugend 1; ATG/VGT), Franziska Seiner / Eva Gasser (Jugend 2; ATG/VGT), Larissa Höfler / Delia Podlipnig / Naomi Krobatschek (Offene 1; ATG/VGT) und Leonore Schruth / Ines Knezevic (Offene 2; ATG).

Ergebnisse

18.06.   Bayer/Pachernik Vize-Staatsmeister im Trampolinspringen

Ein kleines Team vertrat die Steiermark bei den Staatsmeisterschaften im Trampolinspringen am 16. Juni in Salzburg.

Im Synchronbewerb konnten Eyleen Bayer und Isabelle Pachernik den zweiten Platz und somit den Vize-Staatsmeistertitel erringen. Heike Glaser gewann in der Jugendstufe 2 Bronze. Für weitere gute steirische Platzierungen sorgten Leonhard Glaser und Konrad Perschler als 4. und 5. in der Jugendstufe 1 und gemeinsam als 5. im Synchronbewerb der Herren. Eyleen Bayer wurde in der Jugendstufe 1 Siebente.

Ergebnisse

18.06.   Weltcup in Guimaraes: Höck für Ringefinale qualifiziert, Benda 10. am Reck

Eine Finalqualifikation, eine Top10-Platzierung und leider auch eine Hiobsbotschaft: Das war aus steirischer Sicht kurz gefasst der Turnweltcup vom 14. bis 17. Juni in Guimaraes (POR).

Vinzenz Höck qualifizierte sich trotz eines schweren Fehlers beim Abgang - nach einer davor sehr gelungenen Kür - als Siebenter für das Ringefinale. Aufgrund einer Verletzung in der Qualifikation am Barren konnte er jedoch am Finale nicht teilnehmen. Alexander Benda sicherte sich am Reck mit einer top gelungenen Kür den zehnten Rang.

10.06.   Benda und Höck abermals bei EM-Quali stark

Alexander Benda und Vinzenz Höck empfahlen sich auch bei der zweiten Qualifikation (9.6.; Innsbruck) für die Titelkämpfe Anfang August in Glasgow. Benda wurde im Mehrkampf Zweiter. Höck zeigte einmal mehr an den Ringen eine Weltklasseübung (14,75 Punkte). Maximilian Chanterie erreichte am Seitpferd den 7. Rang. Bei den Junioren - im Rahmen der EM werden auch Junioren-Bewerbe ausgetragen - landete Paul Kolmayr auf dem 3. Platz.

Für Benda und Höck geht es nächstes Wochenende zum Weltcup nach Guimarães (POR).

10.06.   9 RG-Medaillen in Salzburg

Die Gymnastinnen des ATG sorgten bei den offenen Salzburger Landesmeisterschaften am 9.6. in Salzburg für 9 steirische Medaillen.

In der Elite belegten Franziska Herzog und Elisabeth Michalek die Plätze 2 und 3. In der Jugend 1 gewann Marie Höfler. Für steirische Doppelsiege sorgten Hannah Harlander und Emily Vassilev (Jugend 3) bzw. Livia Gacic und Schanett Pucher (Junioren 1). In der Juniorenstufe 2 landete Sarah Marichhofer auf dem 2. Platz. Schließlich rundete Sophia-Celine Steiner mit Bronze in der Kinderstufe 3 das hervorragende Ergebnis ab.

10.06.   Kunstturner-Nachwuchs in Wien

Während die großen versuchten, sich für die Europameisterschaften zu qualifizieren (siehe Bericht oben), besuchte der Kunstturner-Nachwuchs den Mini Gym Cup am 9.6. in Wien. Für die besten steirischen Ergebnisse sorgten Bruno Stengg als Dritter und Ramon-Can Gündüz (beide ATG) als Fünfter jeweils in der Kinderstufe.

04.06.   Julia Schmid EM-18. mit ÖFT-Team

Das ÖFT-Juniorinnen-Trio Chiara Lindtner (NÖ), Amelie Stickler (W) und Julia Schmid (ATG) wuchs im 40 Länder starken Feld stark mit der Herausforderung. Man präsentierte sich nahezu optimal, was in der Mannschafts-Gesamtwertung aus Elite-Gruppen- und Juniorinnen-Einzelwertungen für Österreich Platz 18 bedeutete. Die Elite-Gruppe - ohne steirische Beteiligung - blieb nach zahlreichen Fehlern hinter den Erwartungen zurück, während sich Nicol Ruprecht (T) trotz einer Verletzung hervorragend präsentierte und mit Platz 15 auch einen Platz für die European Games 2019. 

04.06.   Nikolas Ivkic Vierter bei Turner-ÖJM

Ein hervorragendes Ergebnis erreichte Nikolas Ivkic (ATG) bei den Österreichischen Jugendmeisterschaften der Kunstturner am 2./3. Juni in Klagenfurt. Er platzierte sich in der höchsten ausgetragen Stufe Jugend 1 als Vierter nur knapp hinter den Medaillenrängen. Insgesamt waren 75 Sportler aus 8 Bundesländern am Start.

Ergebnisse: www.oeft.at

04.06.   1. EM-Qualifikation: Benda und Höck teilweise stark

Im Rahmen der Jugend-ÖM (siehe Bericht oben) fand am 2. Juni die erste von drei EM- und Junioren-EM-Qualifikationen der Turner statt. Da es sich im August in Glasgow um eine Team-EM handelt, wird Nationaltrainer Petr Koudela erst nach Abschluss der Qualifikationsphase im Hinblick auf das beste zu erwartende Gesamtergebnis sein Aufgebot nominieren. Doch die beim Wettkampf in Klagenfurt gezeigten Leistungen stimmen optimistisch, dass bei der Elite ein weiterer Sprung nach vorne möglich ist.

Mit der Weltklassewertung 14.700 an den Ringen bewies Vinzenz Höck, dass auch heuer mit ihm international stark zu rechnen sein wird. Zudem erreichte er am Barren die höchste Note. Alexander Benda ließ am Reck die Konkurrenz hinter sich. Beide turnten nicht alle Geräte. Auch Maximilian Chanterie erreichte mit 2 fünften Rängen (Seitpferd, Barren) durchaus beachtliche Platzierungen. 

02.06.   Grazer Vereine dominierten RG-B(undes)-Meisterschaft

Rhythmische Gymnastik als Leistungssport, aber nicht als Spitzensport: Ein Rekordfeld von knapp 100 Mädchen und jungen Frauen aus sieben Bundesländern beteiligte sich zu Fronleichnam in Klagenfurt-Waidmannsdorf an der zehnten Austragung der Österreichischen B(undes)-Meisterschaft.

Die Gymnastiksport Union Graz sorgte mit Glena Zandi (Allgemeine Klasse) und Chiara Adler (Jugendklasse) für zwei Tagessiege. Die weiteren steirischen Medaillen lieferten Nike Bielau (3. Allgemeine Klasse; ATG), Isabella Sagris (2. Juniorinnen; ATG), Theresa Gasser (3. Juniorinnen; GUG) und Katharina Krisper (3. Jugend; ATG).

Ergebnisliste: www.oeft.at

16.05.   Offene Steirische Landesmeisterschaften Sportakrobatik

Am 12. und 13. Mai fanden in der ATG-Halle in Graz die Offenen Steirischen Landesmeisterschaften der Sportakrobatik statt. Insgesamt war eine Rekordzahl von 227 TeilnehmerInnen in 90 Formationen aus 8 Vereinen und 4 Bundesländern am Start.

Ergebnisse: offene Wertung  *  steirische Wertung

16.05.   Theresa Neudeck Dritte in Mattersburg

Gute Ergebnisse erreichten die Kunstturnerinnen des ATG bei den Offenen ASKÖ-Bundesmeisterschaften am 12. Mai in Mattersburg. In der Eliteklasse platzierte sich Theresa Neudeck, die sich nach ihrer Verletzung im Herbst auf dem Weg zurück befindet, auf dem dritten Platz. Delia Diewald wurde in der Allgemeinen Klasse ("B-Stufe") Zweite. Weitere beachtenswerte Ergebnisse lieferten die Schwestern Carina (5. in der Jugendstufe 2) und Daria Angerbauer (4. in der Grundlagenstufe 1).

09.05.   ATG zum fünften Mal bester Turnverein Österreichs

Der Österreichische Fachverband für Turnen vergibt seit 20 Jahren das Turnverein-Gütesiegel. Aus den dazu erhobenen Daten entsteht jährlich eine Rangliste. Der Allgemeine Turnverein Graz (ATG) führt diese Wertung beim heurigen Jubiläum zum fünften Mal in Folge an.

Der hat über 2.000 Mitglieder, denen er ein breit gefächertes Breiten-/Fitsportangebot bietet. Außerdem ist der ATG in allen drei olympischen Kernsportarten und Grundsportarten im Leistungssport sehr erfolgreich - in der Leichtathletik ebenso wie im Schwimmen und in mehreren Turnsparten. So gehören an der Leistungsspitze der Kunstturn-Weltcup-Gesamtzweite Vinzenz Höck und der fünffache amtierende Staatsmeister Alexander Benda ebenso dem ATG an wie die RG-Gruppenstaatsmeister, die RG-Vize-Staatsmeisterin Julia Meder sowie ÖFT-Kadermitglieder in der Sportakrobatik.

08.05.   5 Akrobatik-Medaillen bei Wiener LM

Am 5. und 6. Mai fanden die Wiener Landesmeisterschaften der Sportakrobatik statt. Die steirischen Akrobaten kamen mit insgesamt fünf Medaillen nach Hause zurück.

In der Klasse Jugend 3 gewannen Hannah Pokorny/Viktoria Salzmann/Florentina Gründler (VGT) die Silbermedaille. In der Jugendklasse 2 wurden Jana Rumpf/Alessia Cian/Lisa Rittstieg (ATG) Zweite vor Marie-Sophie Gröppel/Judith Pieper/Paula Schimanofsky (ATG). In der Klasse Jugend 2/Mixed waren Hannah Adler und Jan Wassermann (TG Graz) konkurrenzlos gut. Schließlich gewannen Irina Burzki/Eva Hayat-Dawoodi/Sara Fuchs (TG Graz) in der Offenen Klasse 1 die Bronzemedaille.

06.05.   Energie Steiermark Cup 2018: Ein Feuerwerk des Turnsports

Beim "2. Energie-Steiermark Cup 2018" am 6. Mai in der Grazer ATG Halle lieferte sich die heimische Spitze des Turnsports ein fulminantes Feuerwerk an Hochleistungssport. Jeweils ein Athlet der Sparten Kunstturnen weiblich/männlich, Sportakrobatik (Duo oder Trio) und eine Rhythmische Gymnastin bildeten ein Team und matchten sich im KO-Duell um den Sieg.

Am Ende setzten sich die scheinbaren Außenseiter durch: Franziska Herzog (RG), Nikolaus Vertacnik (TU), Delia Diewald (TUI) und die Sportakrobatinnen Amelie Friedel, Marie Waltl und Hannah Hayad-Dawoodi siegten vor den beiden Teams der regierenden Kunstturnstaatsmeister Alexander Benda mit Valentina Domenig-Ozimic (RG), Eva-Maria Winter (TUI), Jana Pfund und Sophie Mayerhofer (Akro) bzw. Vinzenz Höck mit Julia Schmid (RG), Johanna Kolmayr und den Sportakrobatinnen Franziska Seiner und Eva Gasser.

06.05.   Steirische Landesmeisterschaften Rhythmische Gymnastik Nachwuchs

Am vergangenen Samstag fanden in der Grazer Unionhalle die Steirischen Landesmeisterschaften der Kinder-, Jugend- und B-Klassem in der Rhythmischen Gymnastik statt. Über 100 Gymnastinnen aus den drei steirischen Vereinen GUG, ATG und Union TV Murau waren am Start.

Neue Steirische Jugendmeisterin wurde Marie Höfler vom ATG.

Die Klassensiegerinnen: Jugend 1: Marie Höfler (ATG), Jugend 2: Antonia Herold (GUG), Jugend 3: Hannah Harlander (ATG), Kinder 1: Antonia Vogl (ATG), Kinder 2: Amila Jasarevic (ATG), Kinder 3: Ilaria Erler (ATG), allgemeine Wettkampfklasse: Nike Bielau (ATG), Juniorinnen-Wettkampfklasse: Theresa Gasser (GUG), Jugend-Wettkampfklasse Chiara Adler (GUG), Kinder-Wettkampfklasse: Jana Chiara Scheibengraf (GUG)

Ergebnisse

06.05.   10 Medaillen der ATG-Kunstturnerinnen beim Wörthersee-Cup

Die Turnerinnen des ATG konnten beim internationalen Wörthersee-Cup in Klagenfurt insgesamt 10 Medaillen gewinnen. In der Elite gab es einen Dreifachsieg durch Theresa Neudeck vor Delia Diewald und Anna Menzel. Bei den Juniorinnen siegte Eva-Maria Winter vor Johanna Kolmayr. Weitere Klassensiege gab es durch Carina Angerbauer (Jugend 2), Sophie Gallé (Grundlagenstufe 1 Mini) und Daria Angerbauer (Grundlagenstufe 1). Schließlich gewann das Kürteam die Mannschaftswertung. Das Mini-Team belegte Rang 3.

05.05.   Alexander Benda Kunstturn-Landesmeister

Am 5. Mai fanden in der ATG-Halle in Graz die Offenen Steirischen Landesmeisterschaften im Kunstturnen männlich statt. Den Titel sicherte sich Alexander Benda vor Maximilian Chanterie und Nikolaus Vertacnik. Bei den Junioren sicherte sich Paul Kolmayr den Titel und verwies Niklas Mayer und Justin Baumkirchner auf die Plätze (alle Turner vom ATG).

Die weiteren Klassensieger: Jugend 1: Fabio Grossek (ATG), Jugend 2: Moritz Kogelmann (Klagenfurt), Jugend 3: Michael Miggitsch (Klagenfurt), Kinder 1: Bruno Stengg (ATG), Kinder 2: Maximilian Schmidt (Klagenfurt)

Ergebnisse

29.04.   Fast 300 TeilnehmerInnen bei Turn10-LM

Knapp 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich am 28. April bei den steirischen Landesmeisterschaften im Turn10 in Kindberg der Konkurrenz. In erster Linie wurde ein Mannschafts-Wettkampf mit insgesamt 79 Mannschaften ausgetragen. 14 Vereine waren am Start. Die meisten (Mannschafts-)Siege erreichte der Turnverein Judenburg.

Ergebnisse: Mannschaft * Einzel

29.04.   Julia Meder gewinnt internationalen ATG-Cup

Bereits zum 13. Mal fand am 28. April der internationale ATG-Cup der Rhythmischen Gymnastik statt. Über 100 Gymnastinnen aus 5 Nationen waren nach Graz gekommen, um die Besten zu ermitteln. Die regierende österreichische Vizestaatsmeisterin und Gruppenstaatsmeisterin Julia Meder vom austragenden ATG gewann eindrucksvoll die Eliteklasse und ließ die Slowenin Iza Gaspersic über 5 Punkte (!) hinter sich.

Bemerkenswert war auch die Leistung der heuer erst in die Elite aufgestiegenen Franziska Herzog (ATG): sie klassiert sich als Dritte ebenfalls am Podium. In fulminanter Weise ließ in der Juniorinnenklasse Valentina Domenig-Ozimic (ATG) ihr großes Talent aufblitzen. Die Kadergymnastin und aktuelle österreichische Jugendmeisterin gewann Bronze hinter Dayana Dimitrova (Bulgarien, 1.) und Neza Podvratnik (Slowenien, 2.). Weitere Podestplätze der ATG-Gymnastinnen: Jugend 3: 2. Hannah Harlander; Elite B-Kategorie: 1. Nike Bielau

27.04.   Bernd Copony Trampolin-Landesmeister

Bereits am Samstag, dem 21. April, fand in Graz der Kernöl-Cup, die offenen steirischen Landesmeisterschaften im Trampolinspringen, statt. Den Meistertitel sicherte sich Bernd Copony (TFCG). Insgesamt waren 73 SportlerInnen aus 4 Bundesländern und aus Slowenien am Start.

Ergebnisliste: Einzel * Synchron

22.04.   Team-Bronze für Höck bei Austrian Team Open

Die Kunstturner starteten am 21.04. bei den Austrian Team Open (ATO) in Linz in die Saison. Das österreichische Team 1 mit dem Grazer Vinzenz Höck musste sich nur Spanien und der Schweiz geschlagen geben. Höck gelang mit 14,450 Punkten an den Ringen erneut eine Weltklasseleistung. Er bekam die höchste Wertung an diesem Gerät. Alexander Benda - aufgrund einer leichten Schulterverletzung nur an drei Geräten und damit "nur" im zweiten österreichischen Team am Start - zeigte insbesondere am Boden eine hervorragende Leistung und erzielte die sechstbeste Note an diesem Gerät.

Die ATO wurden heuer erstmals nicht als österreichische Mannschaftsstaatsmeisterschaft ausgetragen, sodass Österreich mit dem Nationalteam teilnehmen konnte. Aufgrund des frühen Saisonzeitpunkts - die internationalen Höhepunkte liegen heuer bei den Europameisterschaften im August und den Weltmeisterschaften im Herbst - war der Wettkampf etwas weniger stark besetzt als in den vergangenen Jahren.

20.04.   korrigierter Landeskader 2018

Am 14.4.2018 wurde versehentlich eine falsche Liste des Landeskaders 2018 veröffentlicht. Die Korrekturen betreffen in erster Linie die Kunstturnerinnen. Hier ist die richtige Liste:

Landeskader 2018

14.04.   Julia Schmid holt zweimal Gold in Innsbruck

Am 14. April fand in Innsbruck der traditionelle 21. Attila-Pinter-Cup statt. Das europaweit einzigartige Nachwuchs- und Jugendmeeting für Kunstturnen und Rhythmische Gymnastik erinnert an den verstorbenen Tiroler Landestrainer Attila Pinter.

Den Sieg im Teambewerb sicherte sich die Mannschaft des Allgemeinen Sportverbands Österreich (ASVÖ), der die Grazerin Julia Schmid (Rhythmische Gymnastik) angehörte. Sie sicherte sich auch den Sieg in der Jugendklasse. Die Mannschaft des ATG, bestehend aus Hannah Harlander, Livia Gacic (Rhythmische Gymnastik), Carina Angerbauer, Emma Eggerling, Fabio Grossek, Paul Kolmayr, Niklas Mayer und Eva-Maria Winter (Kunstturnen) landete auf dem 7. Platz unter 12 Mannschaften aus 5 Nationen. Wäre Julia Schmid nicht für die Mannschaft des ASVÖ, sondern des ATG angetreten, hätte es für Bronze gereicht (und der ASVÖ hätte trotzdem gewonnen)...

14.04.   Landeskader 2018

Mittlerweile liegt der Landeskader des Landesturnverbandes Steiermark vor. Dem Landeskader gehören insgesamt 79 Sportlerinnen und Sportler aus vier Vereinen in insgesamt fünf Sparten an. Die Kader werden angeführt von den Staatsmeistern Alexander Benda und Vinzenz Höck (Kunstturnen), von den Staatsmeisterinnen Yasmin und Lina Thier (Trampolinspringen), Vize-Staatsmeisterin Julia Meder (Rhythmische Gymnastik) und den WM-Debütantinnen und österreichischen Meisterinnen Amelie Friedel, Hannah Hayat-Dawoodi und Marie Waltl (Sportakrobatik).

Landeskader 2018

10.04.   VGT-Akro-Trio bei WM-Debüt auf Platz 24

Bei den Weltmeisterschaften der Sportakrobatik, die derzeit in Antwerpen ausgetragen werden, waren erstmals steirische Sportlerinnen am Start. In der Altersklasse 12-18 landete das für den VGT startende Trio Amelie Friedl / Hannah Hayat-Dawoodi / Marie Waltl auf dem 24. Platz. Laut ÖFT-Bundesfachwartin Theresa Longin boten sie sehr "zufriedenstellende Leistungen mit sauberer Technik und starker Artistik".

28.03.   Hannah Harlander Zweite in Korneuburg

Am 24. und 25. März fand in Korneuburg das internationale Nachwuchsturnier "Princess of Hearts" statt. Eine Reihe steirischer Gymnastinnen waren am Start. Die beste Platzierung erreichte Hannah Harlander in der Altersklasse 2008-2009.

26.03.   10 Medaillen für ATG-Gymnastinnen in Salzburg

Mit Vizestaatsmeisterin Julia Meder an der Spitze reisten die ATG-Gymnastinnen zu den offenen Salzburger Landesmeisterschaften und konnten bereits zu Saisonbeginn mehr als überzeugen. Julia Meder siegte in der Elite souverän - und das trotz Doppelbelastung: In 2 Wochen wird sie mit der ATG Tanzfabrik beim Heimweltcup der Ästhetischen Gymnastik am Start stehen. Sie gewann vor ihren ATG-Kolleginnen Marie-Luise Ranner und Franziska Herzog.

Den Sieg im Jahrgang 2003 sicherte sich Schanett Pucher, die 2004er führte Juniorinnenkader-Mitglied Julia Schmid an und bei den jüngsten Juniorinnen (2005) siegte die regierende österreichische Jugendmeisterin Valentina Domenig-Ozimic vor Vizemeisterin Sarah Marichhofer. In der Jugend 1 gewann Marie Höfler Bronze. In der Jugend 3 schließlich gewann Adriana Fabiani, Sophia Sagorodnij sicherte sich Bronze!

26.03.   Turn10-Girls Cup in Kindberg mit 6 Bundesländern

Mit dem Girls Cup in Kindberg startete am 24. März die Saison der großen Turn10-Wettkämpfe. Über 200 Mädchen aus sechs Bundesländern beteiligten sich am toll organisierten Wettkampf, der damit schon bei seiner vierten Auflage zu einem beliebten Fixpunkt der Szene gewachsen ist.

Ergebnisse Einzel * Team

21.03.   TFCG in Wien dreimal siegreich

Die Trampolinspringer des TFCG konnten bei den Offenen Wiener Landesmeisterschaften drei Klassen für sich entscheiden: Eyleen Bayer (Jugend 1), Heike Glaser (Jugend 2) und Clara Hay ließen die Konkurrenz jeweils hinter sich.

21.03.   Erfolgreiches Wochende für ATG-Gymnastinnen

Das vergangene Wochenende 17./18. März brachte schöne Erfolge für die Gymnastinnen des ATG. Beim stark besetzten "Dream TIM Cup" in Ljubljana gewann Julia Schmid gemeinsam mit Chiara Lindtner (NÖ) die Bronze-Medaille hinter Spanien und Slowenien.

Beim Leda Cup in Zagreb wiederum gewann Adriana Fabiani die Pupils-Klasse, der dritte Platz ging an Hannah Harlander.

19.03.   Hannah Kaiser ÖM-Dritte im Rope Skipping

Erstmals fanden am 17.3.2018 die Österreichischen Meisterschaften im Rope Skipping in der Steiermark, nämlich in Dobl-Zwaring, statt. Die steirischen Teilnehmer zeigten hervorragende Leistungen. Hannah Kaiser (Happy Skippers Graz) belegte in der Elite die Plätze 3 (Triple Under), 5 (Speedbewerb 30 Sekunden) und 8 (Speedbewerb 3 Minuten, Freestyle). Nina Wagner (Happy Skippers) wurde im Speedbewerb 3 Minuten 9.

In der gleichzeitig ausgetragenen Newcomer Challenge konnte Thomas Redhead (Sportunion Dobl-Zwaring) in der Jugendstufe den Sieg davon tragen. Sirina Schwarzl (Dobl-Zwaring) wurde 4. bei den Juniorinnen.

03.01.   Vinzenz Höck Österreichs Turner des Jahres

Vinzenz Höck wurde zum zweiten Mal nach 2014 zu Österreichs Turnsportler des Jahres 2017 gewählt. Er stieß 2017 in die Weltelite an den Ringen vor. Am Ende des Jahres lag er mit mehreren Medaillen- und Top10-Rängen auf Platz 2 im Gesamtweltcup. Bei der WM fehlte mit Platz 17 nicht mehr viel auf eine Finalqualifikation - die Abstände waren sehr knapp. Am zweiten Platz landete mit Alexander Benda ebenfalls ein Steirer. Bei den Damen siegte die Tirolerin Nicol Ruprecht.

Die traditionelle Sportlerwahl des Jahres des Österreichischen Fachverbands für Turnen fand wieder im Dezember bis Jahresende statt. Eine prominent besetzte Experten-, VIP- & Medienjury sowie ein Online-Fan-Voting mit tausenden abgegebenen Stimmen bestimmten zu gleichen Teilen das Ergebnis.